Biden-Quälerei: Wie ein dementer Mann in den USA vorgeführt wird

Oktober 22, 2021  –  Michael Klein

„Wer zieht in den USA die Fäden?
Joe Biden ist es mit Sicherheit nicht.

Wer sich das folgende Video ansieht, das einen Zusammenschnitt der besten Szenen aus dem gestrigen Townhall-Event, das CNN live übertragen hat, enthält, der sieht darin alle Anzeichen eines kognitiv beeinträchtigten Mannes, eines alten Mannes, der sich im freien psychischen und physischen Fall befindet, der offenkundig nicht mehr Herr über sich ist und der einen Hang zum Kindischen entwickelt hat, der bei jedem Psychiater unmittelbar mindestens fünf Leiden, die mit Demenz in Verbindung stehen, vor dem geistigen Auge erscheinen lässt.

Man muss indes das Video gar nicht ansehen, es reicht, die Mimik und Gestik von Joe Biden zu beobachten.“ (…)

„In den USA wird derzeit ein politisches Amt samt dem dazu gehörigen politischen System lächerlich gemacht, und man muss davon ausgehen, dass dies mit Absicht geschieht, inszeniert von denselben Leuten, die bereits dafür gesorgt haben, dass Tote und nicht auffindbare Leute in großer Zahl bei den Präsidentschaftswahlen für Joe Biden, sleepy bzw. creepy Joe Biden gestimmt haben.“

 

Biden-Quälerei: Wie ein dementer Mann in den USA vorgeführt wird

Kommentar GB:

Das ist alles sehr bedauerlich, aber es ist keineswegs überraschend.

Interessant ist die Frage, wie die Nachfolge eingeleitet wird, mit dem 25th Amendment der US-Verfassung? Und wer würde das Amt übernehmen? Die m. W. sehr unbeliebte Vizepräsidentin Kamala Harris? Oder wer sonst?

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.