Die „Ermächtigung“ und das dröhnende Schweigen der „Zivilgesellschaft“

20. April 2021 um 13:00 Ein Artikel von: Tobias Riegel

Jetzt wäre die Stunde der lauten Einsprüche vonseiten der prominenten „kritischen Wortführer“ gekommen. Doch die früher um keine moralischen Appelle verlegenen Exponenten der „Zivilgesellschaft“ lassen nun die Bürger im Stich. Von Tobias Riegel.

Die „Ermächtigung“ und das dröhnende Schweigen der „Zivilgesellschaft“

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.