Impfrisiken

Australische Schauspielerin Melle Stewart (40) kämpfte um ihr Leben

Hirnvenenthrombose zwei Wochen nach Corona-Impfung

Melle Stewart (40) ist eine australische Schauspielerin. Im Mai erhielt sie ihre Corona-Schutzimpfung, zwei Wochen später wurde sie in die Notfallambulanz des St George’s Hospital eingeliefert, wo Ärzte um ihr Leben kämpften. Stewart musste das Sprechen und Laufen neu erlernen.

https://www.freiewelt.net/nachricht/hirnvenenthrombose-zwei-wochen-nach-corona-impfung-10086802/

Kommentar GB:

Eine wahrscheinlichkeitstheoretisch-statistisch geringe oder sehr geringe Möglichkeit mag durchaus bestehen, aber das bedeutet nicht, daß sie ausgeschlossen werden kann; im Gegenteil – sie kann sich jederzeit manifestieren, so wie offenbar in diesem tragischen Fall.

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.