Mehr Dänemark wagen!

12. Oktober 2021 um 11:56 Ein Artikel von: Jens Berger

Wer in diesen Tagen unseren nördlichen Nachbarn Dänemark besucht, macht gleichzeitig eine Reise in die „alte Normalität“. Seit dem 10. September sind dort sämtliche Corona-Maßnahmen außer Kraft gesetzt. Ich hatte das Vergnügen, mir in der letzten Woche ein Bild von einem Land zu machen, das dem unseren zwar recht ähnlich, aber vor allem in dieser Zeit doch auch in vielen Dingen vollkommen unterschiedlich ist. Man kann nur hoffen, dass dies nicht nur ein Blick in die Vergangenheit, sondern auch ein Blick in die Zukunft sein kann – ein Blick in ein Land, das – anders als Deutschland – es verstanden hat, rational auf Corona zu reagieren. Von Jens Berger.

(…) „Es sind also nicht die ganzen Kennzahlen, über die wir seit Beginn der Pandemie so häufig sprechen, sondern etwas Grundlegenderes, was den Unterschied zwischen Dänemark und Deutschland ausmacht. Und das ist der Einklang von einem starken Staat mit dem ausgeprägten Freiheitswillen seiner Bürger. Dieser Einklang ist in Deutschland nun einmal nicht vorhanden. Zudem fehlt das wechselseitige Vertrauen von Staat und Bürgern. Der Deutsche vertraut seinem Staat nicht und der deutsche Staat vertraut seinen Bürgern nicht. Das ist in Dänemark anders und das ist auch der eigentliche Grund, warum Dänemark sich von Corona verabschiedet hat, während Deutschland sich in eine Gesellschaft zu verwandeln droht, in der Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen oder können stigmatisiert und sanktioniert werden. Ja, wir müssten mehr Dänemark wagen. Sonst sieht unsere Zukunft düster aus. Und das geht weit über Corona hinaus.“ (…)

 

Mehr Dänemark wagen!

Kommentar GB:

Der Titel trifft es. Sehr dringende Leseempfehlung!

Und das gilt nicht allein in der Corona-POLITIK, sondern mehr noch in der Migrationspolitik.

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.