Seniorin in Südfrankreich geköpft – Tatverdächtiger gefasst

15.10.2021

Ein 50-Jähriger soll die ehemalige Lehrerin getötet haben.

https://www.diepresse.com/6047521/seniorin-in-sudfrankreich-gekopft-tatverdachtiger-gefasst

Kommentar GB:

Tja, wie lesen wir nun die Lücken in diesem Fall? : …“geköpft“ also …

Mit einem Video zum djihadistischen Angriff in Südnorwegen; s. o. – hierzu weiter:

(…) „Unterdessen äußerten die Ermittler zunehmend Zweifel an einer terroristisch motivierten Tat. Es gebe Hinweise, dass der Verdächtige nicht wirklich zum Islam konvertiert sei, sagte Polizeiinspektor Thomas Omholt bei einer Pressekonferenz am Samstag. Stattdessen erhärte sich der Verdacht auf eine psychische Erkrankung. Zwischenzeitlich waren die Ermittler von einer terroristisch motivierten Tat ausgegangen.“ (…)

https://www.gmx.net/magazine/panorama/bluttat-norwegen-deutschland-kongsberg-opfern-36264376

Kommentar GB:

So ein Unsinn: als ob sich da etwas ausschlösse … aber man  greift wieder mal auf die übliche falsche Ausrede zurück.

Daß der Mann psychische Probleme haben dürfte, wer wollte daran zweifeln? Aber daß er sich als Konvertit djihadistisch betätigt hat, steht das dazu im Widerspruch? Überhaupt nicht.

Auch wenn die Frage nach seiner Schuldfähigkeit vorläufig offen bleiben muß. –

Hinweis von G.E. bezüglich des Falls in Südfrankreich:

„Der Mörder ist ein Bio-Franzose, von dem in meinem Lokalblatt L’Indépendant ganz groß herausgestellt wurde, daß er 2008 Kandidat des Front National war, mit dem Zusatz, daß man schon erwartet hätte, daß von den Rechtsextremen wieder käme, daß es ein Muslim es gewesen sein sollte.

Dazu kann man nur sagen, daß diese ansonsten von Muslimen angewandte Mordart von einem Bio-Franzosen wtrklich von niemandem erwartet wurde, nicht nur nicht vom Rassemblement National. (…)“

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.