Abnehmende Immunität gegen SARS-CoV-2 nach dem BNT162b2 Impfstoff in Israel

36.047 Aufrufe
28.10.2021

und Kommentar Hartmut Krauss:

 

EU-Politiker Weber für Impfpflicht

Hartmut Krauss

Dass Weber sich auch in die Front der „Impfplichttotalitaristen“ einreiht, wusste ich bis zu diesem Morningbriefing (…) noch nicht. Es überrascht mich aber auch nicht.

Zur Kenntnis meine letzten Kommentare auf Facebook (nicht auf meiner Seite) mit einer Ergänzung am Schluss:

I. Die gleichen herrschenden Kräfte, die für die Etablierung eines proislamischen (mit verlogenem „Antirassismus“ aufgeladenen) Gesinnungszuchthauses in Politik, Medien, Justiz, Bildungssystem etc. verantwortlich sind, ergänzen nun dieses ideologische Zuchthaus durch ein irrational-repressives „Coronaregime“. Özdemir passt gut ins Bild als exemplarische Verkörperung dieser synthetischen „Mutante“ aus Islamkomplize und autoritärer Impftotalitarist.

Es gibt jedenfalls gute Gründe dafür, den kategorischen Impfzwang sowie generell das gesamte vorherrschende Corona-Narrativ kritisch zu hinterfragen, ohne deshalb „Coronaleugner“ oder „Verschwörungsideologe“ zu sein.

Ich glaube zwar nicht, dass sich diese total vergiftete „Debatte“ angesichts der asymmetrischen Frontstellung zwischen den „von oben“ belohnten „Zwei-G-Privilegierten“ und den ungeimpften diskriminierten „Volksschädlingen“ noch rezivilisieren lässt (und auch voll in die ohnehin zersplitterte islamkritische Szene einschlagen wird). Aber für noch Zugängliche hier eine der wenigen vernünftigen Stimmen gegen dem massenmedial gleichgeschalteten Strom:

https://multipolar-magazin.de/…/in-unserem-land…

II. Für diejenigen „Erreichbaren“, die ihren kritischen Verstand in dieser gesellschaftspolitisch brisanten Lage noch nicht ausschalten, nur folgende Hinweise:

Nach mittlerweile vorliegenden Studien aus verschiedenen Ländern ist de facto davon auszugehen, dass Geimpfte genauso ansteckend sein können wie nicht geimpfte Personen (ngP). Diese Einschätzung wird z. B. sowohl von der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) als auch von der US-Seuchenschutzbehörde publiziert. Die Impfung verringert bestenfalls kurzzeitig –abstrahiert von den zahlreichen schwerwiegenden Nebenwirkungen und Todesfällen im Zusammenhang mit der Impfung als gegenläufiger Risikofaktor – das Risiko einer Infektion mit der Delta-Variante und beschleunigt die Virusausscheidung. „Dennoch haben vollständig geimpfte Personen mit Durchbruchsinfektionen eine ähnliche Spitzenviruslast wie ungeimpfte Fälle und können die Infektion im häuslichen Umfeld effizient übertragen, auch auf vollständig geimpfte Kontaktpersonen.“

Damit wären diskriminierende (grundrechtsnegierende) Einschränkungen und einseitige Auflagen wie Testpflichten nur für ngP rechtlich und ethisch unhaltbar. Da Geimpfte sich nicht testen lassen müssen, kann darüber hinaus vermutet werden, dass sie zur Viruszirkulation möglicherweise mehr beitragen als ngP.

Sogar der Medienvirologe aus der zweiten Reihe Alexander Kekulé warnte – in diesem Punkt klarsichtig – vor einer „unsichtbaren Welle der Geimpften“ und wies auf ein Superspreading-Ereignis unter Geimpften in den USA hin. Dort wurden nach „rauschenden Indoor-Partys“ am Unabhängigkeitstag (4. Juli) rund 900 Corona-Infizierte gezählt. 80 Prozent von ihnen waren vollständig geimpft. Auch bei einer Clubparty unter 2-G-Bedingungen in Münster Anfang September mit ca. 380 Gästen kam es zu kollektiven Impfdurchbrüchen. Inzwischen legte Kekulé angesichts neuer Evidenzen nach: Vor allem das sogenannte 2G-Modell sei Teil des Problems. Denn: „Geimpfte und Genesene glauben, sie wären sicher, weil man ihnen das bis vor Kurzem so gesagt hat. Aber auch sie infizieren sich zu einem erheblichen Teil. Dadurch haben wir jetzt diese massive Welle unter den Geimpften.“ Diese sei deshalb so gefährlich, weil diese Menschen glauben, sie seien geschützt. Tatsächlich aber seien sie falsch informiert worden, „sogar das Robert-Koch-Institut hat das noch bis vor Kurzem auf seiner Website falsch dargestellt. Immerhin haben sie inzwischen den Satz entfernt, dass Geimpfte so gut wie nichts zum Infektionsgeschehen beitragen. Diese Kommunikation ist schlecht gelaufen.“

Zudem lässt sich die Ineffektivität der bisherigen Impfkampagne eindeutig an der

zunehmenden Zahl von „Impfdurchbrüchen“

ablesen.

So ist aus der offiziellen RKI-Statistik mit ihrer wahrscheinlichen „Untererfassung“ folgende Zunahme zu entnehmen:

24.098 (Lagebericht vom 2.9. 2021)

30.880 (Lagebericht vom 9.9. 2021)

39.228 (Lagebericht vom 16.9. 2021

47.753 (Lagebericht vom 22.9. 2021)

56.837 (Lagebericht vom 30.9. 2021)

67.661 (Lagebericht vom 7.10. 2021)

80.181 (Lagebericht vom 14.10.2021)

95.487 (Lagebericht vom 21.10.2021)

117.763 (Lagebericht vom 28.10.2021)

145.185 (Lagebericht vom 04.11.2021)

175.188 (Lagebericht vom 11.11.2021)

214.815 (Lagebericht vom 18.11.2021)

261.735 (Lagebericht vom 25.11.2021)

Noch ergänzend: Mit wenig überzeugenden Abwehrhaltungen und Verharmlosungsklischees sowie a) vor allem mit einer angesichts der Faktenlage unsäglichen Hetzkampagne gegen ngP und b) dem Diktat einer allgemeinen Impfpflicht versuchen die Impfpropagandisten demgegenüber von Folgendem abzulenken: Die im Grunde nicht vorhandene Impfeffektivität hat das ursprüngliche „Impfversprechen“ nachhaltig widerlegt. Gerade Vorerkrankte und Alte, also die „Vulnerablen“, werden im Gegensatz zum vorgängigen Heilsversprechen durch die Impfung ungenügend geschützt. So lag der Anteil vollständig Geimpfter unter den übermittelten symptomatischen COVID-19-Fällen Ende November 2021 laut RKI in der Altersgruppe ab 60 Jahre bei über 71,4%. 56% der wegen COVID-19 Hospitalisierten und 52,5 % der Verstorbeben symptomatischen Fälle dieser Altersgruppe waren doppelt geimpft.(Der angeblich nicht geimpfte Rest ist häufig einfach geimpft, zweifach geimpft – wobei der letzte „Stich“ noch keine 14 Tage her ist, oder es liegen keine Angaben zum Impfstatus vor.)   Es ist also eine böswillige Lüge von einer „Pandemie der Ungeimpften“ zu sprechen und zu behaupten, auf den Intensivstationen lägen ausschließlich ngP.

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.