Das Ende einer Ära

Samstag, 06. November 2021

Norbert Härings neues Buch liefert eine brillante Gegenwartsanalyse, leider jedoch keine konkreten Handlungsoptionen.

von Nicolas Riedl

„Der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring hat eine hohe Trefferquote bei seinen Prognosen. Sein Buch „Schöne neue Welt“ etwa kam 2018 erst heraus; drei Jahre später befinden wir uns in eben dieser. Die zurückliegenden 20 Monate lieferten Häring mehr als nur einen Anlass, ein neues Buch zu schreiben. Zu viel Unbeschreibliches hat sich in dieser kurzen Zeit zugetragen. „Endspiel des Kapitalismus: Wie die Konzerne die Macht übernahmen und wie wir sie zurückholen“ lautet der Titel seines neuen Buches. Die rund 300 Seiten sind prall gefüllt mit analytisch verfassten Übersichten über die unzähligen Elitenetzwerke und -projekte, die auf die totale Unterwerfung der Menschheit abzielen. Das Werk liefert den Leserinnen und Lesern eine sehr detaillierte Fahrplanbeschreibung darüber, wo es hingeht, wenn die Menschheit diesem Treiben nicht ins Ruder greift. Lediglich beim Aufzeigen von Lösungsansätzen lässt es etwas zu wünschen übrig.“ (…)

https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-einer-ara-3

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.