„Grausame Messerattacke“ im ICE:

Möglicherweise gibt es doch einen islamistischen Hintergrund

Der Anfang November festgenommene Tatverdächtige soll vier Personen in einem ICE schwer verletzt haben. Die Behörden gingen zunächst von einer psychischen Störung des Syrers aus.

Aktualisiert 16.11.2021

https://www.nzz.ch/panorama/messerattacke-in-ice-zwischen-regensburg-und-nuernberg-drei-personen-schwer-verletzt-ld.1653922?reduced=true

Kommentar Hartmut Krauss:

https://www.facebook.com/profile.php?id=100017572484031

Spätes Erwachen im Fall des ICE-Messermörders?

Ermittler sehen „womöglich“ einen „extremistischen“ (islamisch motivierten) Hintergrund.

Um mich – weil dieser Sachverhalt wesentlich ist – zu wiederholen: Islamisch-Sein und Psychopathisch-Sein können sehr wohl zusammenfallen. Denn Hass und Gewalt gegen Ungläubige liegen als legitimierende Grundlage glasklar mit im Zentrum des orthodox-dogmatischen Aussagekerns des Islam. Das ist die Quelle des Übels. (Hervorhebungen GB)

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_91152410/ermittler-vermuten-islamistisches-motiv-bei-ice-messerangreifer.html

Kommentar GB:

Wenn sich die deutschen Sicherheitsapparate endlich einmal ernsthaft mit dem koranischen Konzept und Gebot des Djihads befaßten, dann brauchten sie bei Fällen dieses Typs nicht herumzueiern – bis endlich der Groschen fällt; LESEN HILFT:

GAM e.V. : Ausgewählte wissenschaftliche Grundlagenliteratur zum Islam und seiner Auswirkungen auf Europa

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.