Pandemie der Geimpften

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91126002/corona-zahl-der-impfdurchbrueche-laut-experte-sprunghaft-gestiegen.html

11.11.2021

Hartmut Krauss

Statt der behaupteten „Pandemie der Ungeimpften“ und deren systematischer Diskriminierung (als uneinsichtige und verantwortungslose Quertreiber etc.) sehen wir jetzt zunehmend eine reale Pandemie der Geimpften vor uns; was die weitgehende Ineffektivität der Impfstoffe eindrücklich beweist und die „Impfskepsis“ rational bestätigt. (Evidentes massenhaftes Impfversagen)

Hinzu kommen die z. T. gravierenden und überdurchschnittlich häufig auftretenden pathogenen Impffolgen bis hin zu zahlreichen Impftoten. Zu verfolgen  z.B. hier:

https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/

Eine spätestens jetzt erforderliche Entschuldigung der unkritisch-dogmatischen Impffanatiker und kampagnenpolitischen Hetzer gegen Ungeimpfte steht aus.

Stattdessen wird die realitätswidrige Impfpropaganda und Volksverhetzung wie besessen fortgesetzt und über die Massenmedien in totalitärer Form weiter verbreitet.

Dieser „Impfwahn“ zeigt verheerende Züge und müsste in dieser absolut inakzeptablen Form eigentlich mit massiven Gegenmaßnahmen beantwortet werden.

 

Folgende Sofortmaßnahmen sind jetzt erforderlich:

 

Offizielles (staatliches) Eingeständnis des Impfversagens seitens der neuen Regierung

Aufhebung der realitätswidrigen Privilegien für Geimpfte (Massiver Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz)

Druck auf Geimpfte (Spreader), die sich fälschlich „auf der sicheren Seite“ wähnen wie z. B.  jetzt im Karneval

Kostenlose Tests für Geimpfte und Ungeimpfte gleichermaßen (1-G-Regel)

Sofortige vollständige Aufhebung der „Impfapartheid“ (Einteilung der Bevölkerung in höherwertige Geimpfte und minderwertige Ungeimpfte)

Zu befürworten wäre auch eine Petition nachträglich einsichtiger Geimpfter „Wir sind betrogen worden“.

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.