Corona-Impfung 43-mal tödlicher als Grippeimpfung?

Schwere Nebenwirkungen waren bekannt –

Pfizer muss Daten der klinischen Studie offenlegen

VERÖFFENTLICHT AM 04. Dez 2021

Von Mario Martin

Am Ende des Artikels finden Sie die Antwort des Paul-Ehrlich-Instituts auf unsere Bitte nach Einordnung des nun folgenden Sachverhalts.

„Anfang November veröffentlichte das Nachrichtenportal “Multipolar” einen Artikel zu den an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gemeldeten COVID-Impfnebenwirkungen. Die Datengrundlage für die präsentierte Auswertung bildet der Sicherheitsbericht (26.10.) des PEI zu den Verdachtsfällen von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.9.2021. Es handelt sich hier folgend immer “nur” um Verdachtsfälle, da im Zuge der Datenerhebung ein Kausalzusammenhang standardmäßig nicht angenommen wird.“ (…)

„Trotz wahrscheinlicher Untererfassung der Impfschäden sehen wir:

Die Todesrate der Verdachtsfälle liegt um das 43-Fache höher als bei der Grippeimpfung.“ (…)

https://reitschuster.de/post/corona-impfung-43-mal-toedlicher-als-grippeimpfung/

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.