Coronavirus in Deutschland

Nordrhein-Westfalen impft ab dem 17. Dezember Kinder ab fünf Jahren

Die neusten Entwicklungen

Das Robert-Koch-Institut meldet am Mittwoch 69 601 Neuinfektionen und 527 Todesfälle. Einmal geimpft sind 60 Millionen Menschen, zweimal 57,5 Millionen. 15,6 Millionen Menschen haben eine Booster-Impfung erhalten.

NZZ-Redaktion, Berlin und Zürich Aktualisiert 08.12.2021

https://www.nzz.ch/international/coronavirus-in-deutschland-freude-am-impfen-150-marken-aendern-slogan-fuer-impfkampagne-sachsen-verhaengt-epidemische-notlage-ld.1543011

Kommentar Hartmut Krauss:

„Wer – vor allem als 2-G-privilegierter „Geimpfter“ – nicht in Sozialen Medien wie Facebook, Telegram, Twitter etc. aktiv ist und hier die Gelegenheit hat, dem Volk –  über den Tellerrand der alltäglichen, subjektiv-unmittelbaren Lebenswelt ausschnitthaft hinausgehend – direkt ins Gemüt zu schauen, kann sich kaum ein Bild von der sozialen und psychischen Zerrüttung und Verwilderung machen, die mittlerweile aus der staatlich und massenmedial geschürten und verordnungspolitisch besiegelten asymmetrischen Spaltung in geimpfte „Bessermenschen“ und ungeimpfte „Menschen zweiter Klasse“ resultiert. Bezogen auf die Gesamtheit der wahlberechtigten (erwachsenen) Gesellschaft dürfte diese Spaltung in Deutschland ca. 80:20 zugunsten der „Impfwilligen/-gläubigen/-erpressten“ ausfallen; außerhalb des Lagers der unkritisch-regierungskonformen Untertanen dürfte sich diese Relation aber ein Stück weit zugunsten der ngP verschieben, da hier generell mehr kritisch-mündiger Widerspruch zu den herrschenden ideologischen Vorgaben und einseitigen bis pseudowissenschaftlichen Narrativen vorliegt und vielleicht sogar manche „Geimpfte“ durch harte Fakten wie Impfversagen und Impfnebenwirkungen ins Grübeln kommen.

Diese corona- und impfpolitische Spaltungslinie überwölbt und durchzieht die ohnehin schon vorhandenen politisch-weltanschaulichen und soziokulturellen Spaltungen innerhalb der „zwangsmultikulturalisierten“ (postmigrantischen) spätkapitalistischen deutschen Gesellschaft mit ihren vielfältigen sozialen Verwerfungen (https://hintergrund-verlag.de/spaetkapitalistische-systementwicklung/hartmut-krauss-spaltung-der-gesellschaft-als-ausdruck-einer-tiefen-politischen-systemkrise/ und https://hintergrund-verlag.de/analyse-der-islamischen-herrschaftskultur/der-islam-in-deutschland-als-politisch-ideologischer-spaltungsfaktor/) und dürfte den beschleunigten Übergang von einer ohnehin im Niedergang befindlichen Gesellschaftsformation in ein unmittelbares irrational-repressives (…)/Drecksloch bedingen, das ab jetzt palliativsoziologisch zu begleiten ist. (Notabene: Die Figuren der Ampelkoalition könnten dieses (…) nicht besser personifizieren.)

Im Anhang habe ich zur Veranschaulichung eine kleine Auswahl aktueller Stellungnahmen von Leuten zusammengestellt, die ansonsten bzw. früher auch zum islamkritischen Lager tendierten.

Auch dieser Artikel passt in dieses – tendenziell ein wenig larmoyante „Stimmungsbild“ https://www.achgut.com/artikel/wie_gesund_kann_angst_noch_sein

(Vor allem für Leute, die unbeleckt von klassisch-linken Positionen, dieses Land bis vor Kurzem noch als „vorbildhaft“ wähnten, haben es jetzt als ngP psychisch und weltanschaulich besonders schwer.)

Praktisch-kritisches Auftreten, das in die richtige Richtung geht,  kann hier betrachtet werden.