Julian Nida-Rümelin im Interview über die Coronapolitik

„Eine Impfpflicht unter 50 ist nicht erforderlich“

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin über schwere Versäumnisse der Corona-Politik, die Spaltung durch den Druck auf Ungeimpfte – und er bezieht Stellung zur Impfpflicht.

Von Wolfgang Schütz

https://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Interview-Nida-Ruemelin-Eine-Impfpflicht-unter-50-ist-nicht-erforderlich-id61160651.html

Kommentar GB:

Julian Nida-Rümelin bietet in diesem Interview Argumente an, die man unterschiedlich beurteilen mag, die es aber wert sind, zur Kenntnis genommen und bedacht zu werden. In diesem Sinne ist das Interview der Rationalität verpflichtet, und allein deswegen schon steht es im Gegensatz zu der staatlich irrationalen Corona-Hysterie. 

Sehr empfehlenswert!

Allerdings ist das Vertrauen von Julin Nida-Rümelin in die zumindest weitgehende Nicht-Schädlichkeit der mRNA-Vakzine durchaus anzweifelbar.

Es darf nicht übersehen oder vergessen werden, daß es sich um neuartige, in ihrer Wirkweise teils unklare und daher nur vorläufig zugelassene Stoffe handelt.

Die folgenden – näher zu überprüfenden – Hinweise deuten an, weshalb m. E. erhebliche Zweifel und Risiken bestehen, die erst einmal auszuräumen wären:

https://longcoviddeutschland.org/wp-content/uploads/2021/11/LC_MECFS_Koalitionsvertrag.pdf

und

Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften

und

Fünfmal mehr Tote durch Corona-Spritze als durch Covid-19 bei über 65-Jährigen

und

Alle 6 Monate in die Nadel: Scholz will Zwangs-Spritze spätestens ab März

Ergänzend:

Corona: Nehmt die Kinder vor den „Beschützern“ in Schutz

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.