Islamforscherin: Politik verharmlost Islamismus in deutschen Schulzimmern

Von Redaktion Audiatur-
13. Januar 2022

Die Islamforscherin Susanne Schröter sieht die angekündigte Integrationspolitik der Ampel-Koalition in Deutschland auf einem Irrweg. Statt des Prinzips „Fördern und Fordern“ erkläre die neue Regierung den Verzicht auf das Einfordern integrativer Leistungen von Migranten, schreibt Schröter in einem Beitrag für die „Neue Zürcher Zeitung“ (Donnerstag). „Das Gelingen der Integration wird jetzt ausschliesslich als Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft verstanden.“

Islamforscherin: Politik verharmlost Islamismus in deutschen Schulzimmern

Kommentar GB:

Die Mehrheitsgesellschaft verfügt über eine eigene, historisch gewachsene Leitkultur,

die Zuwanderer generell zur Anpassung und Integration bis hin zur Assimilation einlädt.

Wer das nicht kann oder nicht will, der ist hierzulande fehl am Platze.

Für eine säkular-demokratische Leitkultur

 

Suchergebnisse zu Leitkultur:

Erklärung

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.