Medien verschweigen Antisemitismus bei Texas-Attentat

Wochenkommentar

Von Giuseppe Gracia – 18. Januar 2022

Das Ende der zehnstündigen Geiselnahme in einer Synagoge in Texas am Wochenende ist mit Erleichterung aufgenommen worden. Aussser dem ursprünglich aus Pakistan stammenden Malik Faisal Akram, der am 29. Dezember aus Grossbritannien über New York eingereist war, gab es glücklicherweise keine Opfer. In seinem Wochenkommentar kritisiert Giuseppe Gracia die Medienberichterstattung, die weitgehend das Thema Antisemitismus und teilweise sogar das Wort Juden ausliessen. Dies obwohl klar ist, dass ein Anschlag auf eine Synagoge mit nichts anderem als islamistischen Judenhass und Antisemitismus zu tun hat.

Wochenkommentar von Giuseppe Gracia: Medien verschweigen Antisemitismus bei Texas-Attentat

und

Attentäter auf Synagoge in Texas kam aus islamistischer No-Go-Zone in Grossbritannien

und

Kritik an Aussagen nach Geiselnahme in US-Synagoge

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.