Vorwürfe gegen die Europäer

13. Januar 2022 –

Eine wichtige Randnotiz in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung 13/1/2022/ S. 5:

Zitat:

„Abdel Fattah al-Sisi (67), Ägyptens Präsident,

hat Europa vorgeworfen, sich der Aufnahme von Migranten zu verweigern.

„Wir haben in Ägypten 6 Millionen Menschen, die aufgrund von Konflikten, begrenzten Möglichkeiten oder der Armut in einigen Nachbarländern gekommen sind“, erklärte er im Küstenort Scharm el Scheich.

„Wir haben sie weder verbannt noch in Lager gesteckt.“

Es  gehe um eine große Anzahl, die die Europäer nicht aufnehmen wollten.

Das Recht auf Migration sei ein Menschenrecht, sagte er.“

Kommentar GB:

Mutmaßliche Adressaten sind:

(a) die UN in New York und zugleich (b) die EU-Kommission in Brüssel, (c) die Regierungen in Paris und Berlin.

Wichtig ist, daß die europäischen Bürger wissen und verstehen, was ihnen droht,

und daß sie sich dazu angemessen verhalten.

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.