USA sehen Iran nur noch Wochen von Atombombe entfernt

01.02.2022

Laut einem US-Diplomaten wurden die Wiener Atomgespräche unterbrochen, „um zu schauen, ob die Regierungschefs bereit sind, die harten Entscheidungen zu treffen, die jetzt erforderlich sind“.

(…) „Der Iran habe nämlich den für den Atombombenbau erforderlichen Zeitraum („Nuclear Breakout“) in einer Weise verkürzen können, die „äußerst gefährlich“ sei. Angesichts der Fortschritte im iranischen Atomprogramm habe man nur noch „eine Handvoll Wochen“ Zeit für einen Deal bei den Wiener Gesprächen, so der Diplomat.“ (…)

https://www.diepresse.com/6093166/usa-sehen-iran-nur-noch-wochen-von-atombombe-entfernt

Russia and Iran not as close as they pretend

und

Israel to fire up its laser missile defense rollout

und

https://www.timesofisrael.com/us-official-attended-israeli-air-force-drill-simulating-attack-on-iran-report/?utm_source=The+Daily+Edition&utm_campaign=daily-edition-2022-02-02&utm_medium=email

Kommentar GB:

Drei Zünder bedrohen derzeit angesichts der geopolitischen Gesamtlage (USA vs. (a) Rußland und (b) China sowie (c) Iran) den Weltfrieden. Neben der aktuell brisanten Rußlandfront und der chinesischen Front zur See ist das vor allem die kommende iranische Atombombe, die nahezu sicher zu einem preemptive strike führen wird. Dieser dritte Zünder dürfte der gefährlichste sein. Denn ob ein solcher Konflikt noch als ein begrenzter Konflikt wird behandelt werden können, das ist wegen der damit verbundenen Unwägbarkeiten sehr fraglich; das Risiko einer Ausweitung wäre jedenfalls außerordentlich hoch.

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.