Der Kampf der Kulturen

Nachricht des Monats, 2022 / 2, 18.05.2022

In den USA ist die „Kultur des Lebens“ derzeit auf dem Vormarsch. Doch der Widerstand ist massiv und schreckt auch vor Gewalt nicht zurück – Eine Analyse  Von Stefan Rehder

(…) „In dem von dem US-amerikanischen Nachrichtenportal „politico.com“ am 2. Mai veröffentlichten Entwurf[2] wird das vom Obersten Gerichtshof der USA am 22. Januar 1973 erlassene Urteil „Roe vs. Wade“, das vorgeburtliche Kindstötungen bis zur Überlebensfähigkeit des Kindes außerhalb des Mutterleibs straffrei stellt, ohne Umschweife als „falsche Entscheidung“ bezeichnet.

Demnach heißt es in dem von Höchstrichter Samuel A. Alito verfassten und auf den 10. Februar datierten 98-seitigen Entwurf wörtlich: „Wir sind der Auffassung, dass Roe und Casey aufgehoben werden müssen.“ Mit „Casey“ bezieht sich der Verfasser des Textes auf das 1992 ergangene höchstrichterliche Urteil „Casey vs. Planned Parenthood“, das die durch „Roe vs. Wade“ geschaffene Rechtslage bekräftigte. Zur Begründung heißt es: „Die Verfassung stellt keinen Bezug zu Abtreibung her, und ein solches Recht ist nicht implizit von einer Bestimmung in der Verfassung geschützt“.[3] Bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sei ein Recht auf Abtreibung der amerikanischen Rechtsprechung sogar völlig unbekannt gewesen. „Roe war von Anfang an ungeheuer falsch. Seine Argumentation war außerordentlich schwach und die Entscheidung hatte verheerende Konsequenzen.“ Daher sei es an der Zeit, „die Verfassung zu achten und die Abtreibungsfrage an die gewählten Volksvertreter zurückzugeben“.[4] Zu den fünf Richtern, die sich der von Alito verfassten Mehrheitsmeinung angeschlossen haben sollen, sollen auch die Höchstrichter Clarence Thomas, Neil M. Gorsuch, Brett M. Kavanaugh und Amy Coney Barrett gehören.[5]“ (…)

„Sollte eine Mehrheit der Höchstrichter sich den von Alito verfassten Entwurf der Urteilsbegründung zu eigen machen und „Roe vs. Wade“ kippen, würde dies allen US-Bundesstaaten nicht nur die Möglichkeit geben, Abtreibungen unterschiedlich zu regeln und folglich auch unter Strafe zu stellen, sondern zudem die Betreiber von Abtreibungskliniken wie „Planned Parenthood“ empfindlich treffen.“ (…)

https://www.i-daf.org/aktuelles/aktuelles-einzelansicht/archiv/2022/05/18/artikel/der-kampf-der-kulturen.html

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.