Die gesellschaftlichen Kosten einer gesetzlichen Frauenquote

Veröffentlicht am

Michael Klein über die Erfahrungen mit der Frauenquote für Aufsichtsräte in Norwegen: „Wie eine Studie aus Norwegen zeigt, kosten Regelungen, die von Ideologen durchgesetzt werden, um ihre Traumwelt herbeizuregeln, eine Traumwelt, die natürlich zu ihrem Vorteil gestaltet ist, die meisten anderen in der Gesellschaft richtig viel Geld. Direkter formuliert: Eine Zwangs-Frauenquote in den Aufsichtsräten von […]

Ich bin gegen eine Frauenquote

Veröffentlicht am

Mit nur fünf Sätzen ist hier alles gesagt, was dazu zu sagen ist – Respekt!: emma_defrost 13.04.2013 um 15:08 Uhr 15. Ich bin gegen eine Frauenquote Wenn ich befördert werde, will ich doch nicht nur befördert werden wegen meines Geschlechts. Nur wenn ich die Beste für den Job bin, dann verdiene ich ihn auch, aber […]

Frauenquoten und ihre unbeabsichtigten Effekte

Veröffentlicht am

Von ultrashall „Denn das Ziel einer Frauenquote kann es doch nicht sein, dass – unabhängig vom Verhältnis bei den Bewerbern – „die Frauen“ annähernd so viele Ämter bzw. Posten bekommen wie „die Männer“ sondern dass die einzelne Frau und der einzelne Mann bei der Vergabe von Ämtern oder Posten jeweils die gleichen Chancen hat und […]

Von Beruf Offizierin

Veröffentlicht am

von Almut Kipp „Kapitäninnen sieht man selten auf deutschen Handelsschiffen: Auf 1434 Männer kommen nur elf Frauen. Silke Muschitz aus Lübeck lässt sich von dieser Quote nicht abschrecken. Sie arbeitet als Erste Offizierin für eine Reederei, und gibt schon jetzt an Bord den Ton an.“  Hier geht´s weiter zu Artikel: http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/karriere-auf-hoher-see-erste-nautische-offizierin-auf-containerschiff-a-891234.html Anmerkung: Man lese unbedingt […]

Gleichstellungspolitik durchbricht Leistungsprinzip

Veröffentlicht am

von Günter Buchholz „Um eine berufliche Karriere erfolgreich zu bewältigen, sind Qualifikation und Leistung notwendig und unverzichtbar.Deshalb ist und bleibt es prinzipiell sinnvoll, berufliche Positionen überall den jeweils bestqualifizierten Personen zu geben. So will es auch das Grundgesetz, sieheArt. 33, Abs. 1–2: (1) Jeder Deutsche hat in jedem Landedie gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten. (2) […]

Staatsfeminismus: Von der Gleichstellung zur Gleichschaltung

Veröffentlicht am

von Eckhard Kuhla: Zitat: „Gleichstellungspolitik ist zu einer Politik des parteiübergreifenden Durchwinkens von Frauenprojekten und des Beschweigens von Diskriminierungen geworden. Es begann mit der gesetzmäßig festgeschrieben Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau: Eine wahrhaft  historische Leistung, erreicht mit männlichen parlamentarischen Mehrheiten. Aber kaum gleichberechtigt und ausgestattet mit ersten Fördergeldern, entwickelten sich die Frauenbeauftragten zu einer Pressure […]

Union mahnt von der Leyen zur Fraktionsdisziplin

Veröffentlicht am

„In der Union wächst die Sorge vor einer Niederlage bei dem Bundestagsvotum über eine Frauenquote für Unternehmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel schaltete sich einem Bericht zufolge persönlich in den parteiinternen Streit ein und bat ihre CDU-Parteikollegen, Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen, zu einem Gespräch, wie die „Bild am Sonntag“ berichtete. Die Ministerin gilt – abweichend von […]

Feldzug gegen die Erotik

Veröffentlicht am

von Gerhard Amendt. „Das Lamento über den Sexismus stammt aus der Waffenkammer des Feminismus. Es ist ein Kampfbegriff der politischen Indoktrination, der die Welt von Männern und Frauen als weitgehend unversöhnlich beschreiben soll. Denn Gewalt und nicht Erotik herrsche dort vor. Erotik störe, weil sie Gemeinsamkeiten statt Trennendes betont. Sie soll als Überleitendes vom Fremden […]

Unionsführung warnt von der Leyen

Veröffentlicht am

Man wird wohl niemandem zu nahe treten, wenn man vermutet, dass die Quoten-Fürsprecherinnen  sicherlich gern selbst in lukrative Aufsichtsratspositionen wechseln würden; sie handeln also völlig selbstlos. Oder? „Noch ist offen, ob eine gesetzliche Frauenquote am Donnerstag wirklich den Bundestag passiert. Mindestens 21 Parlamentarier von Union und FDP müssten dafür mit der Opposition stimmen. Sollte bei […]

Myanmar und Aung San Suu Kyi: Demokratie am seidenen Faden

Veröffentlicht am

von Gabriele Köhler: „Die NLD mit Aung San Suu Kyi hingegen hat derzeit gute Chancen, aus der nächsten Parlamentswahl im Jahr 2015 als Siegerin hervorzugehen und vielleicht auch die neue Präsidentin zu stellen, denn Myanmars Bürgerinnen und Bürger setzen große Hoffnungen in sie.“ Zum Artikel: http://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2013/februar/myanmar-demokratie-am-seidenen-faden