Doris Bures und die Waffen der Frauen

Ein exemplarischer Fall nachgewiesener Männerdiskriminierung: Der österreichischen Verkehrsministerin ist es wichtig, Frauen zu fördern. Doch jetzt hat ausgerechnet Doris Bures Streit mit der Gleichbehandlungskommission. Ein Mann fühlte sich diskriminiert. Und bekam recht. Hier der Artikel: http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/kordiconomy/1388402/Doris-Bures-und-die-Waffen-der-Frauen?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/kordiconomy/index.do

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Keine Einigkeit über Frauenquote in Aufsichtsräten

„Die Expertenansichten zur Einführung einer Frauenquote für Wirtschaftsunternehmen gehen auseinander. Zwar herrscht Einigkeit darüber, dass ein höherer Frauenanteil in Unternehmen wünschenswert ist, doch die Meinung über eine gesetzlich verordnete Frauenquote ist geteilt. Das ist zumindest das Ergebnis einer öffentlichen Anhörung von Sachverständigen im Rechtsausschuss unter Vorsitz von Siegfried Kauder (CDU/CSU) am Mittwoch, 16. Januar 2013,… Keine Einigkeit über Frauenquote in Aufsichtsräten weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Feministische Dichotomie – Männer versus Frauen

Warum die Gleichstellungspolitik keine linke, sondern eine rechte Politik ist! Interview mit Professor Günter Buchholz „Die Gleichstellungspolitik der dritten Frauenbewegung zielt darauf ab, die längst erreichte Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen durch eine Privilegierung von Frauen mittels einer Diskriminierung von Männern auszuhebeln. Eine Politik der Privilegierung und der Diskriminierung ist objektiv eine rechte Politik, die… Feministische Dichotomie – Männer versus Frauen weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Die »neue« Jungen- und Männerpolitik

von Dr. Bruno Köhler: „2009 kündigte die neue schwarz-gelbe Koalition die Einführung einer eigenständigen Jungen- und Männerpolitik und einen Dialog zu dem Thema an. Der ursprüngliche hoffnungsvolle Entwurf im Koalitionsvertrag lautete: »Wir wollen eine eigenständige Jungen- und Männerpolitik entwickeln und dabei insbesondere die Bildungs- und Entwicklungschancen von Jungen und Männern verbessern, ihre Lebensentwürfe erweitern und… Die »neue« Jungen- und Männerpolitik weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Schwedens Regierung hat uns angelogen

Die Forscherin Catherine Hakim über die „Schweden-Lüge“ und warum Kind und Karriere unvereinbar sind: http://kurier.at/karrieren/management/schwedens-regierung-hat-uns-angelogen/8.530.065 Auszug: „Bei uns klagen Firmen, kaum Frauen für Top-Positionen zu finden. Da ist Diskriminierung im Spiel. Männer sehen Männer als kompetent genug, Frauen dagegen als „noch nicht bereit für den Job“. Aber das ist nicht die ganze Geschichte. Sie meinen… Schwedens Regierung hat uns angelogen weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Warum man “als Frau” gegen eine Frauenquote sein muss

Dr. Diefenbach antwortet zweimal, die erste Antwort lesen Sie hier: „http://sciencefiles.org/2013/04/12/warum-man-als-frau-gegen-eine-frauenquote-sein-muss-journalisten-fragen-dr-diefenbach-antwortet/ Der Email mit der Antwort auf die an Heike Diefenbach “als Frau” gerichtete Frage folgt noch eine zweite Antwort, die Dr. habil. Heike Diefenbach als der Wissenschaftler, der sie nun einmal ist, gegeben hat. Sehr geehrte Frau F., noch ein kleiner Nachtrag zu meiner… Warum man “als Frau” gegen eine Frauenquote sein muss weiterlesen

Konkurrenz der Netzwerke

Von Reinhard Jellen: Teil 2 des Interviews mit Günter Buchholz: „Herr Buchholz, unbestreitbar gibt es in Unternehmen gläserne Decken und „Old Boys-Networks“. Wie kann man außer mit einer Frauenquote gegen diese Strukturen angehen? Günter Buchholz: Unbestreitbar? Nur Vorurteile sind unbestreitbar! Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es keine sogenannten gläsernen Decken! (Hervorhebung: GB) Fabian Ochsenfeld hat hier… Konkurrenz der Netzwerke weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Eine ganze Generation früh gestörter Kinder

Interview von Reinhard Jellen mit Günter Buchholz (Teil 1; Auszug): „Wenn das Hauptaugenmerk der Motivation der Frauen nicht auf der familiären, sondern auf der beruflichen Seite liegt, dann erscheint das Kind als Hemmnis, Begrenzung und Last, die abgewälzt werden muss, und zwar entweder – innerhalb der Familie – auf andere Familienmitglieder, oder, wenn diese fehlen,… Eine ganze Generation früh gestörter Kinder weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Genderpolitik

In der Zeitschrift NovoArgumente 115 wird u. a. das Thema Genderpolitik behandelt; Inhalt: Matthias Heitmann 174 Geschlechterpolitik als Herrschaftsinstrument In Zeiten, in denen es der Freiheit und der Mündigkeit von Menschen an den Kragen geht, wird staatliche Gleichstellungspolitik zu einem Problem für Frauen und Männer Monika Bittl 183 Brüderle und Schwesterle im Geiste Die Aufschrei-Sexismusdebatte… Genderpolitik weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Erstes Todesopfer durch Frauenquote

„Die SOKO Stuttgart hat den Mord an einer Fagott-Spielerin im Stuttgarter Symphonierochester aufgeklärt. Das ist einem Bericht des SWR zu entnehmen.  Als Täterin wurde die Ehefrau eines Orchestermitglieds überführt. Als Grund für ihre Tat gab sie an, dass ihr Ehemann angesichts der Quote für Frauen im Orchester keine Chancen trotz fachlicher Überlegenheit gehabt hätte. Mittels… Erstes Todesopfer durch Frauenquote weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel