Es gibt 29 Ergebnisse für deine Suche.

Gendersprache in der Kirche

EKD will sich künftig „geschlechtergerecht“ ausdrücken Gesellschaft 25. Juni 2020 JF 7 Kommentare HANNOVER. „Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat beschlossen, künftig in „gendergerechter Sprache“ zu kommunizieren. Dazu wolle sie neutrale Begriffe wie Fachkraft oder Mitglied, Paarformen, etwa Pfarrerinnen und Pfarrer, sowie Gender-Sternchen verwenden. Das solle die „geschlechtliche Vielfalt“ zum Ausdruck bringen, teilte das… Gendersprache in der Kirche weiterlesen

Über die fast hirnlose Nutzung der Gendersprache

Eckhard Kuhla  –  28.08.2019 Der Virus politicus correctus (pc) ist ein sich unterschwellig verbreitender Infektionserreger, der insbesondere Wirtszellen von dispositiven Individuen befällt, die vorwiegend der Gattung homo bono angehören.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

„Gendersprache“ ist ein Orwell-Projekt

26.03.2019 Die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel kritisiert „Gendersprache“ und „Sprachpolizisten“ und begrüßt die Aufrufe des Vereins Deutsche Sprache (VDS) und der Initiative „Stop Gendersprache jetzt“ gegen „Gender-Unfug“ und „Sprachwillkür“:

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Stop Gendersprache jetzt!

Liebe Bürgerinnen und Bürger, BürgerInnen, Bürger/innen, Bürger_innen, Bürger*innen, möchten Sie so angesprochen oder angeschrieben werden? Diese „Gendersprache“ spaltet die Gesellschaft, ganz im Sinne der Ideologie des Gender Mainstreaming und der politischen Korrektheit. Behörden, Institutionen und Verbände wollen uns zwingen, die Sprachregelungen einer Minderheit zu übernehmen. Alle möglichen sexuellen Orientierungen sollen sich in Amts- und Umgangssprache repräsentiert… Stop Gendersprache jetzt! weiterlesen

Verweigerung der Gendersprache in der Landesdatenschutzbehörde

7. Juni 2016  von Gunther Oberheide „NIEDERSACHSEN/HANNOVER. 25 Jahre nach der gesetzlichen Festlegung auf eine geschlechtergerechte Sprache bzw. darauf, Frauen in der Sprache stärker sichtbar zu machen, verweigert sich die Dienststelle der Landesbeauftragten für den Datenschutz, die mit Barbara Thiel erstmals von einer Frau geführt wird, dieser Vorgabe in ihrem aktuellen Tätigkeitsbericht. „Aus Gründen der… Verweigerung der Gendersprache in der Landesdatenschutzbehörde weiterlesen

Vorwärts zur Femikratur

Von Sabine Mertens Sabine Mertens  leitet die AG Gendersprache im Verein Deutsche Sprache (VDS). Sie lehnt die Rechtschreibreform von 1996 ab, u.a. weil dadurch das geliebte ß zum Waisenkind wurde und die Verringerung seines Gebrauchs zu häßlichen Dreifach-s-Verbindungen führte. „Wie soll man das politische Handeln eines Justizministers auffassen, der den geltenden Sprachregeln zum Trotz und… Vorwärts zur Femikratur weiterlesen

Ersatzlos abschaffen!!

Neue grüne Sprachlehre: Berliner Kontrolleure sollen nicht mehr „Schwarzfahrer“ sagen Jan Fleischhauer Samstag, 03.10.2020, 11:42 Die Vertreter der neuen Gendersprache proklamieren, es ginge ihnen um den gesellschaftlichen Fortschritt. In Wahrheit zementiert das politisch korrekte Sprechen die sozialen Unterschiede.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Medienspiegel

Katholische Kirche in Deutschland mit Rekord bei Kirchenaustritten

Sprunghafter Anstieg – Auch evangelische Kirche mit hohen Austrittszahlen Bonn (AFP) – „Deutlich mehr als eine halbe Million Menschen ist im vergangenen Jahr aus der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland ausgetreten. Vor allem für die katholische Kirche lieferte die am Freitag veröffentlichte Kirchenstatistik bittere Zahlen – sie musste einen neuen Rekord bei den Kirchenaustritten… Katholische Kirche in Deutschland mit Rekord bei Kirchenaustritten weiterlesen